Gegensteine

Die Gegensteine liegen bei Ballenstedt am Nordrand des Harzes. Sie unterteilen sich in den Großen und Kleinen Gegenstein. Dabei handelt es sich um zwei markante, freistehende Felsen, die Ausläufer der Teufelsmauer sind und sich in einem Naturschutzgebiet befinden.

Der Große Gegenstein (51° 44′ 12″ N, 11° 13′ 33″ O) kann mittels in den Fels geschlagener Stufen und Treppen bestiegen werden. Auf seinem Gipfel wurde 1863 im Auftrag des Fürsten von Anhalt ein Kreuz errichtet, das 1993 erneuert wurde. Vom Gipfel genießt man einen weiten Ausblick über das Vorland und den Harz.

Am kleinen Gegenstein (51° 44′ 10″ N, 11° 13′ 11″ O) befand sich zu DDR-Zeiten ein Gelände, das von der Gesellschaft für Sport und Technik zu Ausbildungszwecken (u. a. Fahrschule) genutzt wurde.

Gefunden auf Wikipedia.

Auf besagtem Gelände befinden sich heute eine Cross – Strecke; der Ballenstedter Schützenverein und ein beliebter Treffpunkt für Biker. Der große Gegenstein ist ein beliebtes Ausflugsziel. Man hat eine sehr gute Fernsicht bei gutem Wetter und einen guten Blick auf den Flugplatz von Ballenstedt. Speziell beim Flugtag – traditionell am Himmelfahrtstag – ist der Platz auf und rund um den großen Gegenstein sehr begehrt. Ich war heute mal vor Ort und habe einige aktuelle Fotos gemacht. Leichtes Regenwetter ermöglicht meist sehr gute HDRs. 🙂

Auf dem Weg zum Großen Gegenstein kommt ihr in das ein oder andere Funkloch, auf dem Großen Gegenstein selbst haben wir aber HSPA Empfang gemessen also keine Sorge. 😉

Eine Sage rund um die Gegensteine findet ihr übrigens hier.

Und manchmal hat man großes Glück und kann unseren guten alten Doppeldecker fotografieren wenn man auf dem großen Gegenstein steht und die Kamera parat hat.

Schreibe einen Kommentar